DIE DELIVRANCE oder befreit werden.

 

Zwei Möglichkeiten

 

50:19 Deuteronomium 30:19: Heute nehme ich den Himmel und die Erde als Zeugen gegen euch: Ich habe dir Leben und Tod, Segen und Fluch vor dich gestellt. Wähle das Leben, damit du und deine Nachkommen leben,

 

Fazit: Ab… Der Mensch hat die Freiheit, zwischen den beiden Wegen zu wählen: Satan, wenn er die Art seines alten Lebens bewahrt, das heißt ein Leben getrennt von Gott und getrennt von Christus und alles, was Gott für alle Ewigkeit betrifft. Dieser Weg öffnet zugleich den Weg für Sa-tan und seine Dämonen!. Wir müssen nicht den Teufel in einer bestimmten Beichte annehmen, sagen Nein zu Gott stellt dich automatisch zur Verfügung des Satans. Wenn wir diesen Text lesen, können wir dieses Wort verstehen.

 

Matthäus 12:30 Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich, und wer nicht mit mir versammelt, zerstreut.

 

* Gott, wenn er sich von seiner alten Lebensweise trennt und bekehrt sich in den neuen Weg von Gott in Jesus Christus vorgeschlagen, das ist, was wir die neue Geburt.

 

Johannes 3: Durch den Vers 17 Hat Gott seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird.

 

Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet, aber wer nicht glaubt, der ist bereits gerichtet, weil er nicht an den Namen des einzigen Sohnes Gottes geglaubt hat. Und dieses Urteil ist, dass das Licht in die Welt kam, die Menschen die Finsternis dem Licht vorzogen, weil ihre Werke böse waren. Denn wer Böses tut, der hasst das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Werke nicht enthüllt werden, sondern wer nach der Wahrheit handelt, kommt zum Licht, auf daß seine Werke offenbart werden, weil sie in Gott gemacht sind.

 

Lesen wir diesen Schritt: 2Co. 3: 16 Wenn sich aber die Herzen bekehren zum Herrn, so ist der Vorhang weg. Der Herr aber ist der Geist, und wo der Geist des Herrn ist, dort ist die Freiheit.

 

Nach dem Hören auf das Wort steht der Mensch unter der Herrschaft Gottes, wenn seine Wahl der Weg Gottes war, oder er befindet sich unter der Herrschaft des Satans, indem er alle seine Sünden sieht, und natürlich, indem er seine Verurteilung am Tag seines physischen Todes vorstellt, folgt es dem Tod der Seele.

 

Lesen wir dies: Offenbarung 20:6 Selig und heilig, die an der ersten Auferstehung anteiligen. Der zweite Tod hat keine Macht über sie; aber sie sollen Priester Gottes und Christi sein, und sie sollen mit ihm herrschen tausend Jahre lang. Offenbarung 21:8 Aber für die Feiglinge, die Ungläubigen, die Greuel, die Mörder, die Ungebetenen, die Zauberer, die Götzendiener und alle Lügner, ihr Anteil wird in dem Brennen des Feuers und des Schwefels sein, was der zweite Tod ist.

 

In Wahrheit hat der christliche Mensch keine absolute Freiheit, da er Gott untertan ist, um von Gott geführt zu werden, und wird dann gewissermaßen zum Sklaven der Gerechtigkeit Gottes, der zu der Freiheit seines Leibes, seiner Seele und seines Geistes führt, die Auferstehung und das ewige Leben.

 

Wir können lesen in: Römer 6: 16 Wisst ihr denn nicht, daß ihr, indem ihr jemandem als Knechte zur Gefolgschaft folgt, Knechte dessen seid, dem ihr gehorcht, sei es der Sünde, die zum Tod führt, oder des Gehorsams, der zur Gerechtigkeit führt?

 

Austrittstür aller Flüche < l'évangile de la croix ou de la résurrection de Jésus-Christ >

 

Damit Jesus Christus uns erlöst, muss er lebendig sein, denn ein Toter kann niemanden retten. Wenn wir aber in seinem Namen befreit sind, so bedeutet das, daß er lebendig ist: In seiner eigenen Aussage, in dem Buch der Offenbarung 1 und a von Vers 17 an, spricht er zu uns: 7 Als ich ihn sah, fiel ich zu seinen Füßen wie tot. Und er legte seine rechte Hand auf mich und sprach: Fürchte dich nicht! (1-18) Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. Ich war tot. und siehe, ich lebe von Ewigkeit zu Ewigkeit. Ich habe die Schlüssel zum Tod und zum Aufenthalt der Toten. Schreib die Dinge auf, die du gesehen hast, und die Dinge, die sind, und die, die nach ihnen kommen müssen,

 

In diesem Fall sind wir aufgerufen, den auferstandenen Jesus zu predigen. Nur Jesus Christus, der von Gott bestimmt wird, kann uns frei machen! Apostelgeschichte: 12 Wir bestätigen damit die Auferstehung Jesu Christi anders, wenn er unter den Toten wäre wie alle Menschen, es wäre unmöglich gewesen, uns zu befreien! Dies sind die Elemente, die den Weg zur Sünde und zum Fluch, dass der Teufel rechtfertigt seine Autorität über den Fischer, ihn zu binden, oder zu besitzen und ihn in seinem Willen zu unterwerfen. 1 Von Gott getrennt sein (Erbsünde) 2 Der bewusste und unbewusste Götzendienst 4° Generation Andere eigene Sünden

 

4 Fluch des Gesetzes. Lesen wir: Galater 3:10 Denn alle, die sich an den Werken des Gesetzes klammern, sind unter dem Fluch. Denn es steht geschrieben: Verflucht ist jeder, der nicht alles hält, was im Buch des Gesetzes geschrieben ist, und es nicht in die Tat umsetzt. Während mit Jesus Christus: Römer 10:4 Denn Christus ist das Ende des Gesetzes, zur Rechtfertigung aller, die glauben.

 

Wer durch Jesus Christus zu Gott zurückkehrt, der ist das Wort seiner Verheißung: Johannes 10:28 Ich gebe ihnen ewiges Leben; Und sie werden niemals sterben, und niemand wird sie aus meiner Hand entzücken. Deine Erlösung ist der Beweis für die Auferstehung Jesu Christi! die sich in seinem Namen erhält!.

 


 

Was ist die Erlösung? :

 

Ak. 1: 8 Aber ihr werdet Kraft empfangen, daß der Heilige Geist auf euch kommt, und ihr werdet meine Zeugen sein zu Jerusalem, in ganz Judäa, in Samaria und bis an die Enden der Erde. 9 Nachdem er das gesagt hatte, wurde er erzogen, als sie ihn ansahen, und eine Wolke enthüllte ihn vor ihren Augen. Lukas 10:19 Siehe, ich habe euch die Macht gegeben, auf Schlangen und Skorpione und auf die ganze Macht des Feindes zu wandeln; Und nichts wird Ihnen schaden. Offenbarung 11:4 Es sind die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter, die vor dem Herrn der Erde stehen. Römer 15:19 durch die Macht der Wunder und Wunder, durch die Kraft des Geistes Gottes, so daß ich von Jerusalem und den Nachbarländern bis nach Illyrie das Evangelium Christi ausgiebig ausgebreitet habe. Markus 16: 15 Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt der ganzen Schöpfung das Evangelium.Wer glaubt und getauft wird, der wird gerettet werden; wer aber nicht glaubt, der wird verurteilt werden. Dies sind die Wunder, die diejenigen begleiten werden, die gläubig sind: In meinem Namen werden sie die Dämonen vertreiben. sie werden neue Sprachen sprechen;  Sie werden Schlangen beschlagnahmen; wenn sie ein tödliches Getränk trinken, so wird es ihnen nicht schaden. sie werden den Kranken die Hände auflegen, und die Kranken werden geheilt werden. Nachdem der Herr zu ihnen geredet hatte, wurde er in den Himmel genommen und setzte sich zur Rechten Gottes.